Leslie G. Hunt – Ausstellungseröffnung in der Galerie Nottbohm am 26.April

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Eröffnet wird die Vernissage um 11 Uhr, der Eintritt ist frei. Der mit Göttingen verbundene Künstler, der bereits zwei frische Motive exklusiv den Sehenswürdig- keiten dieser Stadt gewidmet hat, wird live eine neue Radierung drucken.

Der amerikanische Künstler Leslie G. Hunt hat vor allem durch seine Farb- radierungen Bedeutung in der Graphik-Szene erlangt. Seine Arbeiten sind durch internationale Ausstellungen und Kunstmessen weltweit bekannt und in zahlreichen Galerien zu finden.

Dabei beschränkt sich Hunt nicht mehr auf Radierungen: Auch seine Unikate, mit Feder, Gouache oder in Acryl auf Papier beziehungsweise Leinwand gemalt, bilden einen erheblichen Teil des Gesamtwerks und sind ebenso charakteristisch für den leidenschaftlichen Zeichner und Maler.

Ausgesuchte Werke Hunts werden ab dem 26.April in der Galerie Nottbohm in Göttingen zu sehen sein. Dort ist auch exklusiv ein in limitierter und handsignierter Auflage auf Büttenpapier gedrucktes Bild zur Universitätsstadt Göttingen erhältlich (Bild). Der in Frankfurt lebende Künstler hat bedeutende Göttinger Bauten wie die Jacobikirche, das Deutsche Theater und die Aula am Wilhelmsplatz zu einer Collage verarbeitetet und wird zur Ausstellungseröffnung live eine neue Radierung drucken.

Die Ausstellung läuft vom 26.04. bis 17.05.2008 in der Galerie & Kunsthaus Nottbohm, Kurze Geismarstraße 31, Göttingen