Laufen für den guten Zweck

v.l.n.r. Rainer Geese, Reinhard Mühe, Johanna Kumlehn, Diana Schwannecke, Heiner Habbel ©Symrise
Text von: redaktion

Er gehört zur guten Tradition bei Symrise. Seit vielen Jahren organisieren Ulrich Radtke und die firmeninterne Laufgruppe den Frühstückslauf. Symrise Mitarbeiter treffen sich mit Vertretern Holzmindener Vereine und laufen gemeinsam ohne Leistungsdruck. Denn bei diesem Lauf steht der persönliche Austausch über die gemeinsame Leidenschaft im Vordergrund.

Anschließend frühstücken die Läufer miteinander. Wie bereits im vergangenen Jahr spendete Symrise auch dieses Mal die Startgelder für einen guten Zweck. Die Startgebühren von 360 Euro stockte die Symrise Initiative Sport und Kultur auf 1.000 Euro auf und übergab sie in diesem Jahr an den Hospiz-Verein Region Holzminden e.V. Der Verein hat sich sehr über die großzügige Spende gefreut. Außerdem feiert er in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.

Am Frühstückslauf beteiligten sich dieses Mal etwa 70 Läufer und Walker. Neben den Symrise Mitarbeitern nahmen Läufer der Vereine Deutsche Eiche Holzminden, MTV49 Holzminden, MTV Altendorf, MTV Bevern, PSV Holzminden und RunArtist Holzminden teil. Sah es während der Woche noch nach Regen aus, hielt das Wetter am Lauf-Tag. Es blieb trocken und ab und zu zeigte sich die Sonne. So schmeckte anschließend auch das Frühstück besonders gut. Die Bänke dafür hatte die Jugendfeuerwehr aufgestellt und das Frühstück hat das Symrise Kantinenteam geliefert.

„Es freut uns sehr, dass sich unsere Laufgruppe engagiert und wir am Ende den Hospizverein in Holzminden mit dem Erlös unterstützen können“, so Reinhard Mühe von der firmeninternen Initiative „Sport & Kultur“.