Landesmittel ermöglichen Südniedersachsenprojekt

©freeimages/Krzysztof (Kriss) Szkurlatowski
Text von:

Zuschüsse tragen maßgeblich zur Realisierung des Projekts Welterbe-Informationszentren bei.

Am Mittwoch, den 13. Januar präsentierte der Landesbeauftragte Matthias Wunderling-Weilbier mit Projektträgern das geplante Südniedersachsenprojekt „KREATIV – Inwertsetzung des UNESCO-Welterbes im Harz“der Stiftung Welterbe. Die in der Fläche verteilten Welterbestätten über Informationszentren stärker zu verbinden – sowohl räumlich als auch inhaltlich – macht den Kern des Projektes aus, das Gerhard Lenz, Direktor der Stiftung Welterbe vorstellte. Insgesamt 675.000 Euro erhalten die beteiligten Landkreise Goslar und Osterode am Harz sowie die Städte Goslar und Clausthal-Zellerfeld aus Finanzierungshilfen der Landesregierung.
Von landesweit ausgezahlten  Finanzierungshilfen in Höhe von insgesamt 6,9 Millionen Euro, fließen 3,3 Millionen Euro über das  niedersächsische Innenministerium an Gemeinden und Landkreise in Südniedersachsen.