„Labyrinth aus Licht“

© UMG
Text von: redaktion

Ein Meer aus Licht und Farben: Das neue Kulturjahr im Universitätsklinikum Göttingen startet mit einem außergewöhnlichen Programm. Als Auftakt der Reihe 'Kult(o)ur am Sonntag' gastiert Bernd van Werven mit seinem Artistischen Theater in der Osthalle des Universitätsklinikums.

Unter dem Titel „Labyrinth aus Licht“ ist eigens für diesen Anlass ein Programm aus Lichtinstallation, Bildprojektionen, Tanztheater und Jonglage entstanden – und zugleich ein Ort der Ruhe und Fantasie. Van Werven sagt dazu: „Es gibt viele Situationen, in denen eindeutiges Entscheiden und Handeln erforderlich sind. Umso mehr müssen wir der Träumerei Orte und Zeiten geben, an denen wir unsere dünnere Haut anziehen und unserer Phantasie freien Lauf lassen. Meine Aufführungen sind eine Einladung dazu.“

Seit nunmehr 20 Jahren ist das Artistische Theater Van Werven ein Garant für mitreißende und poetische Inszenierungen, spezialisiert auf Feuer- und Lichtperformances. Kreativer Kopf ist der vielseitige Göttinger Künstler Bernd van Werven. Das gesamte Ensemble besteht aus einem eingespielten Team von Artisten, Schauspielern, Musikern und erfahrenen Technikern des Bühnen- und Eventbereichs. Für seine Produktionen und Choreografien wurde er mit verschiedenen Preisen des Straßentheaters und der Kleinkunst ausgezeichnet. Seit 2014 ist er zudem Lehrbeauftragter an der Georg-August-Universität Göttingen im Bereich Sportpädagogik und -didaktik.

Reihe ‚Kult(o)ur am Sonntag‘

Artistisches Theater Van Werven: „Labyrinth aus Licht“

Sonntag, 11. Januar 2015

19:05 Uhr, Bühne in der Osthalle

Universitätsklinikum Göttingen, Robert-Koch-Straße 40

Eintritt frei!