KWS Ferienpassaktion Fledermausfreundliches Haus

© KWS AG (2008)
Text von: redaktion

Schüler besuchen Klostergut Wiebrechtshausen

„Auf nach Wiebrechtshausen“ – 17 Schülerinnen und Schüler nahmen Ende August an der KWS Ferienpassaktion teil. Das gleichnamige Klostergut wurde vom NABU Niedersachsen als „Fledermausfreundliches Haus“ ausgezeichnet. Ein ehemaliger Eiskeller bietet den bedrohten Tieren ein neues Winterquartier.

Das von KWS gepachtete Klostergut trägt ab jetzt den Titel „Fledermausfreundliches Haus“. Der NABU Niedersachsen würdigt mit der Auszeichnung Orte, an denen Fledermäuse Zuflucht finden und geschützt sind. Bei einem Rundgang über das Klostergut erfuhren die Kinder und Jugendlichen, wie die vom Aussterben bedrohten Tiere leben, sich ernähren, warum sie gefährdet sind und wie sie geschützt werden können.

Antje Altenweger und Elke Lüdecke vom LandFrauen Verein Northeim und Bettina Alex von KWS als Organisatorinnen sowie Thomas Steinbüchel, Fledermausexperte und 1. Vorsitzender des NABU in Northeim, führten die Kinder auf eine Wiese hinter dem Hofgelände des Klosterguts zu einem Eiskeller, der direkt in einen Hang gebaut wurde. Durch seine unterirdische Lage und den mehrschichtigen Aufbau der Wände hielt sich dort im Winter eingelagertes Eis über den ganzen nachfolgenden Sommer. Mit diesem Eis wurden Lebensmittel gekühlt.

Den Fledermäusen bietet der ehemalige Eiskeller seit Herbst 2012 ein Winterquartier. „Den bedrohten Tieren wird so ein weiteres Zuhause geboten“, ist Steinbüchel sicher. Der NABU und der Landkreis Northeim unterstützten und begleiteten das Projekt. Zum Abschluss des lehrreichen Nachmittags bauten die Schüler Nistkästen für Fledermäuse und machten aus selbst gesammelten Äpfeln frischen Saft.