KWS bestätigt die Jahresprognose trotz verhaltenem Start ins Geschäftsjahr 2013/2014

© KWS AG (2008)
Text von: redaktion

Die KWS SAAT AG, eines der international führenden Saatzuchtunternehmen, ist nach den hervorragenden Ergebnissen der Vorjahre verhaltener in das neue Geschäftsjahr 2013/2014 gestartet.

Im ersten Quartal sank der Umsatz in der KWS Gruppe um 9 Prozent auf 103,1 (113,1) Millionen Euro. Hauptgrund waren geringere Absätze im Segment Getreide aufgrund deutlich gefallener Konsumgetreidepreise.

Die Hauptumsatzträger für das Gesamtjahr, Mais und Zuckerrüben, werden dagegen erst im Frühjahr ausgesät. Durch diese ausgeprägte Saisonalität ist das Betriebsergebnis der ersten beiden Quartale bei KWS regelmäßig negativ.

Zudem wurden die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung sowie für den Vertrieb zur Sicherung des langfristigen Wachstums deutlich erhöht. Folglich reduzierte sich das Betriebsergebnis auf –38,9 (–22,2) Millionen Euro.