Kultur genießen – trotz Sommerpause

© Kulturbonus
Text von: redaktion

Ein Sommer ohne Kultur? In Südniedersachsen gibt es das nicht. Viele Kulturveranstalter bieten auch in den Ferien ein interessantes und vielseitiges Programm. Mit dem “Kulturbonus“-Heft sogar zum vergünstigten Preis.

Am 6. August um 19.30 Uhr im GDA Wohnstift Göttingen: „Der Sommer“ – Hanns Friedrich Arnold liest Werke von Hesse, Kästner, Brentano, Walser, Fontane, u.a., musikalisch umrahmt von Stefan Möhle, Flöte.

Am 5. August um 16.00 Uhr in der Klosterkirche Bursfelde: Ensemble Trigon „Vil lieber grüsse süsse“ – Minnegesang in stimmungsvolle Melodien, Improvisation und Virtuosität.

Auch Ausstellungen sind zu sehen:

Bis 5. August im Heimatmuseum Northeim: „Herzogin Elisabeth von Braunschweig-Lüneburg und die Reformation in Northeim durch Antonius Corvinius“

Bis 12. August im Museum im Schloss Fürstenberg: „Luxus in Scherben“. Die Ausstellung erzählt die Geschichte des europäischen Porzellans an Hand archäologischer Funde nach.

Bis 30. September im Städtischen Museum Seesen: „William Steinway in New York. Eine Spurensuche von Dirk Stroschein“.

Neben diesen finden zahlreiche weitere Veranstaltungen statt und viele Museen in Südniedersachsen sind auch während der Sommerferien geöffnet und laden zu einem Ausflug ein.

Einen Überblick über die Kultureinrichtungen in den Landkreisen Göttingen, Northeim, Holzminden, Osterode und der Samtgemeinde Oberharz bietet der „Kulturbonus Südniedersachen“.

Die Broschüre enthält Rabattcoupons für mehr als 80 Einrichtungen (in der Regel 50 Prozent oder „2 für 1“). Für 10 Euro Schutzgebühr ist das Gutscheinheft bei den Sparkassen in Südniedersachsen, in den Touristinformationen, vielen Buchhandlungen, bei den teilnehmenden Kultureinrichtungen und direkt beim Herausgeber, dem Landschaftsverband Südniedersachsen e.V. (Tel.: 05551 / 912331 oder über die Homepage) erhältlich.