Krombacher Brauerei engagiert sich

Text von: redaktion

Ralf Kleinhans, Repräsentant der Krombacher Brauerei, überreichte im Rahmen einer Spendenaktion einen Scheck über 2.500 Euro an den ambulanten Kinderkrankenpflegedienst Göttingen KIMBU.

Seit 1998 versorgt KIMBU schwerkranke Kinder in einem Umkreis von 80 km um Göttingen, über 50 Pflegekräfte versorgen im Durchschnitt 35 bis 40 Kinder, darunter dauerbeatmete Intensivkinder.

Unter den kleinen Patienten sind auch Kinder, die an Leukämie oder einer anderen Krebsart erkrankt sind. Diese betreut KIMBU in den Therapiepausen zu Hause, so dass sie nicht zu Kontrollbesuchen nach Göttingen kommen müssen, sondern sich in der Familie von den Nebenwirkungen der Chemotherapie erholen können.

Die Krombacher Brauerei begrüßt das Engagement des Kinderambulanzdienstes und hat sich daher entschlossen, im Rahmen der Krombacher Spenden-Aktion die Institution zu unterstützen.

Neben KIMBU werden in den Krombacher Verkaufsregionen bundesweit ca. 80 weitere Einrichtungen oder karitative Institutionen mit einer Spende bedacht.