Krönender Abschluss der Brocken-Challenge

Text von: redaktion

Der Ausrichter ASFM-Ausdauersport für Menschlichkeit e.V. hat den gesamten Erlös aus dem Lauf, der durch die Startgelder, sowie von lokalen Spendern erbracht wurde, gespendet - insgesamt 17.500 Euro waren zusammengekommen.

Auch in diesem Jahr kann der Ultramarathon und Wohltätigkeitslauf des Jahres mit neuen Rekorden aufwarten.

Nicht nur die Bandbreite der 164 gemeldeten Starter/innen, bei denen 6 verschiedene Nationen vertreten waren, besticht. Dieses mal war auch der Frauenanteil von über 10 Prozent erfreulich hoch.

Es wurde ein neuer Streckenrekord von Lars Donath, einem Sportler aus der ASFM Riege, aufgestellt. Er bewältigte die Strecke in nur 7 Stunden und 25 Minuten und konnte somit den alten Rekord von Lokalmatador Frank Kleinsorg, ebenfalls ein Läufer vom ASFM e.V. über fünf Minuten unterbieten.

Und das obwohl die Streckenverhältnisse auf dem letzten Drittel nur suboptimal waren und durch vereisten Untergrund alles von den Läufern abverlangte.

Der wichtigste Aspekt war jedoch die Spendenübergabe: 17.500 Euro konnten an das Hospiz, den Kinderschutzbund, Come Together e.V. und an den Tuspo Weende für die Sanierung der Radsportbahn vergeben werden.