Krieger + Schramm-Mitarbeiter sind ausgezeichnete Unternehmer

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Wolfgang Clement ehrt Baudienstleister für seine vorbildliche Personalarbeit mit dem Preis für „Internes Unternehmertum“.

Die Krieger + Schramm GmbH & Co. KG erhält beim diesjährigen bundesweiten Unternehmensvergleich „Top Job“ den Preis für „Internes Unternehmertum“. Insbesondere das firmeninterne formale Ideenmanagement sicherte dem Mittelständler diesen Erfolg. Über den Kategoriesieg hinaus erhält das Unternehmen für seine hervorragende Personalarbeit das „Top Job“-Gütesiegel, das es als attraktiven Arbeitgeber ausweist. Am 25. Januar 2008 überreichte Mentor Wolfgang Clement im Landschaftspark Duisburg-Nord die Trophäe und die renommierte Auszeichnung (Foto).

In der Kategorie „Internes Unternehmertum“ wurde untersucht, inwieweit die Teilnehmer ihre Mitarbeiter darin unterstützen, so zu arbeiten, als gehörte ihnen das Unternehmen. So werden bei Krieger + Schramm in den wöchentlichen Bauleitersitzungen Verbesserungsvorschläge diskutiert, aus deren Bewertung sich die Geschäftsführung bewusst heraushält. Ein weiteres Instrument der Personalarbeit ist der „Talentepool“, im Rahmen dessen die Abteilungen entsprechend der Stärken der Mitarbeiter organisiert werden. Jahres- und Lebens-Arbeitszeitkonten verhindern saisonbedingte Entlassungen und darüber hinaus sind die Beschäftigten prozentual am Gewinn beteiligt.

Der Mittelständler, der bereits im vergangenen Jahr zu den „Top Job“-Unternehmen zählte, landete auch in den Kategorien „Kultur und Kommunikation“ sowie „Familien- und Sozialorientierung“ jeweils unter den Top Ten.

Krieger + Schramm GmbH & Co. KG ist ein Baudienstleister, dessen Tätigkeitsbereich sich von der Projektentwicklung über den Rohbau und das schlüsselfertige Bauen bis hin zum Vertrieb der einzelnen Bauvorhaben erstreckt. 1992 gegründet, betreut das Unternehmen seine Kunden von Dingelstädt, Kassel, Frankfurt (Main) und Göttingen aus und erzielte 2007 einen Umsatz von 15 Millionen Euro.

Mentor des Projektes ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement. Die wissenschaftliche Leitung des Projektes „Top Job“ liegt bei Dr. Heike Bruch, Professorin und Direktorin am Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen.