Krieger + Schramm als ‚Bestes Bauunternehmen Deutschlands‘ ausgezeichnet

© Stephan Sahrm/Bauverlag
Text von: redaktion

Die Bauunternehmung Krieger + Schramm, mit Sitz in Lohfelden, hat sich der Konkurrenz gestellt und sich gegen die Besten der Branche durchgesetzt. Am 17. Juni 2013 fand in München die Preisverleihung zum 'Bauunternehmen des Jahres' statt.

Die Technische Universität München sowie der Bauverlag gaben die Ergebnisse des umfangreichen Bewertungsverfahren bekannt: Krieger + Schramm ist Gesamtsieger, zählt damit zu den besten Bauunternehmen Deutschlands.

Die teilnehmenden Unternehmen stellten sich den verschiedenen Fragestellungen:

Wie können Bauunternehmen ihre Planungs- und Ausführungsprozesse verbessern? Wie stellen sie die Qualität ihrer Bauleistung sicher? Wie schulen die Unternehmen ihre Mitarbeiter und integrieren sie in die Abläufe? Wie setzen diese das Erlernte bei der täglichen Arbeit um? Welches Unternehmen setzt die Maßstäbe innerhalb der hartumkämpften Branche?

Diesen und weiteren Fragestellungen haben sich viele Unternehmen der deutschen Bauindustrie in dem Wettbewerb „Bauunternehmen des Jahres“ gestellt.

Zum ersten Mal führte das Fachmagazin tHIS aus dem Bauverlag und der Lehrstuhl für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung der TU München diese Veranstaltung durch.

Am Montag, den 17. Juni 2013 wurden dann die Gewinner im Oskar von Miller Forum vorgestellt. Nachdem die Preisträger der einzelnen Kategorien vorgestellt wurden, ging es um den Gesamtsieger.

Mit den Worten „Das Bauunternehmen des Jahres 2013 ist…“ begann Karl-Heinz Müller, Geschäftsführer vom Bauverlag, seine Rede vor rund 100 gespannt wartenden Gästen, und vervollständigte: „…die Bauunternehmung Krieger + Schramm“.

Unter Beifall und voller Freude kam Matthias Krieger, Geschäftsführender Gesellschafter, auf die Bühne. Er bedankte sich für die Auszeichnung, stellte kurz sein Unternehmen vor, wie es sich in den letzten 20 Jahren entwickelte und was das Besondere an Krieger + Schramm ist.

„Der Schlüssel für diesen Erfolg sind eindeutig die Mitarbeiter, das Teamgefüge und die Einsatzbereitschaft jedes Einzelnen. Ich bin wirklich sehr stolz“, so Krieger.