Kreisvolkshochschule Südniedersachsen hat neuen Geschäftsführer

© Entscheider Medien GmbH
Text von: Marisa Müller

Thomas Eberwien ist am 7. Januar mit sofortiger Wirkung an die Spitze der Einrichtung berufen worden. Er folgt auf den Göttinger Kreisrat Marcel Riethig, der das Amt kommissarisch übernommen hatte. Außerdem ist das neue Programmheft der Volkshochschulen im Druck.

Im Juni 2014 war die Kreisvolkshochschule Südniedersachsen gGmbH (KVHS) aus dem Zusammenschluss der Kreisvolkshochschulen und Musikschulen der Landkreise Göttingen und Osterode am Harz entstanden.

Eberwien übernimmt sein neues Amt zusätzlich zu seiner Position als Geschäftsführer der Volkshochschule Göttingen, das er seit 2010 innehat. Als nächstes steht nun die Fusion der VHS Göttingen und der KVHS Südniedersachen an.

Neues Programm der Volkshochschulen

1.137 Kurse werden in diesem Frühjahr von den Volkshochschulen angeboten – mit dabei ist Altbewährtes, aber auch Neuerungen und Retro-Elemente.

Bereits zum dritten Mal präsentieren die Volkshochschulen ihre Angebote in vier regional zugeschnittenen Programmheften. Nach wie vor beliebt sind Kurse wie ‚Deutsch als Frendsprache‘ oder der zweite Bildungsweg bis hin zum Schulabschluss.

Auch 2015 betreut die Volkshochschule Göttingen wieder das Programm ‚Adelante‘. 20 spanische Jugendliche werden erwartet, die hier in der Region bei Betrieben untergebracht und begleitend muttersprachlich betreut werden.

Die ‚Perspektive MINT‘ richtet sich an Berufsrückkehrerinnen, die wieder in den naturwissenschaftlichen Sektor einsteigen wollen.

Das englische Kinder- und Jugendtheater wird wieder stattfinden, ebenso zahlreiche Sport- und Fitnesskurse, Sprachkurse und EDV-Kurse.

Neu in diesem Jahr sind unter anderem eine Schulung in Pflanzenheilkunde oder auch der Retro-Trend Hula-Hoop.