Kreativpiloten 2013 gesucht

Text von: redaktion

Die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung sucht wieder die Kultur- und Kreativpiloten Deutschland. Bewerben können sich Kulturmacher und Unternehmer der Kreativwirtschaft mit innovativen Geschäftsideen noch bis zum 31. März.

Die Auszeichnung durch das Bundeswirtschaftsministerium und den Staatsminister für Kultur und Medien wartet auf 32 Titelträger; diese erhalten außerdem ein Jahr lang die Chance, ihre Unternehmen und Ideen in Begleitung von Branchenexperten zu entwickeln.

„Der Titel bringt kein Preisgeld mit sich, dafür Prestige und das Know-how, selbst Geld zu verdienen“, sagen Verena Andreas und Torsten Rommel, Betreiber der ‚galerie module‘ und Kreativpiloten 2012.

Ihre Idee: Sie zeigen Kunst in leer stehenden Räumen und vermitteln Immobilien an Kreative. „Wir können untereinander sowie mit Unternehmern und Experten Kontakt knüpfen. Dadurch zahlt sich die Auszeichnung langfristig aus.“

Bewerbungen sind über die Homepage www.kultur-kreativpiloten.de möglich. Für die Teilnahme reichen eine Ideenbeschreibung, eine Darlegung der Motivation, Kultur- und Kreativpilot zu werden, und ein Lebenslauf; zusätzlich kann ein kurzer Handy-Clip gesendet werden.

Eine Jury aus Fachleuten und Unternehmern wählt die Titelträger aus. Hierfür finden Gespräche mit den Bewerbern von Ende April bis Anfang Mai statt. Bereits dabei können Teilnehmer wertvolle Expertenmeinung einholen.

Regionaler Ansprechpartner ist Tania Breyer, Regionalbüro Bremen und Niedersachsen Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes Tel. 0151. 26467286, breyer@rkw-kreativ.de