Krankenpfleger für Göttinger Krankenhaus

©EKW
Text von:

Krankenpflegeausbildung beendet: Zwölf Examinierte bleiben im Weender Krankenhaus.

17 Gesundheits- und Krankenpflegeschüler haben nach dreijähriger Ausbildung mit rund 2100 Stunden theoretischem Unterricht, 2500 Stunden praktischer Ausbildung, vielen Klausuren und Praxisprüfungen am Donnerstag, den 22. März ihr Examen an der Krankenpflegeschule des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende bestanden. Zwölf von ihnen wollen im Weender Krankenhaus bleiben.

„Sie haben einen Beruf gewählt, der es erlaubt, sich den Arbeitsplatz aussuchen zu können“, sagte Kursleiterin Gabriele Creemer. So bekommen die frisch Examinierten im Weender Krankenhaus einen attraktiven Arbeitsplatz, wie eine Stelle auf ihrer Wunsch-Station und die Möglichkeit, sich die Anzahl der Arbeitsstunden aussuchen zu können. Zwölf der 17 Absolventen bleiben nach ihrem Examen dem Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende treu. „Schön wäre es, wenn Sie die Ausbildung der letzten drei Jahre als Grundausstattung ansehen, auf die Sie in den langen Jahren Ihrer zukünftigen Berufstätigkeit noch viel Wissen drauf packen“, so Creemer.

„Jetzt haben Sie einen Beruf, dem Sie hoffentlich treu bleiben“, sagt auch Schulleiterin Ursula Roth. „Ein Beruf, der überaus wichtig ist für das Wohl unserer Gesellschaft. Denn ohne Pflege geht gar nichts – auch keine Medizin im Krankenhaus.“ Die Examinierten hätten sich einen Beruf ausgesucht, der die zwischenmenschliche Begegnung in Krisensituationen von Menschen zum Hauptgegenstand hat, so Roth.

An der Krankenpflegeschule, die am Standort Neu-Mariahilf des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende im Waldweg beheimatet ist, werden sechzig Schüler ausgebildet. Die praktische Ausbildung findet überwiegend auf den Stationen und in den Funktionsabteilungen an den drei Standorten des Evangelischen Krankenhauses statt, aber auch im OP oder auf der Intensivstation. Die Schüler werden dabei von speziell dafür ausgebildeten Praxisanleitern und von examiniertem Pflegepersonal angeleitet.

Das Besondere: Für die Schüler besteht die Möglichkeit eines berufsbegleitenden BachelorStudiums der Pflegewissenschaft. Auch eine Teilzeitausbildung ist möglich. Die dreijährigen Ausbildungen zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnen am 01. September und am 01. April jedes Jahres.