Kontinuität im Wandel – Kunstausstellung

© privat
Text von: redaktion

“Kontinuität im Wandel“ ist der Titel der derzeitigen Ausstellung im Biotechnikum der KWS SAAT AG. Noch bis Ende August 2009 werden im BiT die Werke Konrad Mätzigs zu sehen sein.

Mit großer Resonanz wurde am Mittwoch, den 10. Juni, die Ausstellung durch den Vorstandssprecher der KWS, Philip von dem Bussche eröffnet.

„Kontinuität im Wandel“ sei auch ein passendes Motto für die Arbeiten der KWS, die auf eine mehr als 150jährige Tradition in der Pflanzenzüchtung zurückblicken könne. Besonders gefreut habe er sich über das Werk „Geheimnis der Rübe“, was direkten Bezug auf ein wichtiges Produkt der KWS nehme.

Seit gut 30 Jahren wohnt und arbeitet Konrad Mätzig in Avendshausen. Er studierte an der Hochschule für Bildende Künste bei Arnold Bode, Mitinitiator der Documenta Kassel und arbeitet seit 1967 als freischaffender Künstler.

Die Ausstellung ermöglicht einen Eindruck von der Vielfalt und dem Facettenreichtum der Kunstwerke. Größere Skulpturen fügen sich in die KWS Landschaft, auch die hängenden Werke sind zum Teil plastisch.

In einer spannenden Ausführung erläuterte Carsten Voss, Kunsthistoriker aus Hannover, viele interessante Details über die Arbeitsweise und auch Techniken Konrad Mätzigs. Die Werke wollen ausführlich betrachtet werden und bergen oft ein Geheimnis – nicht jedes wird verraten.

Im August lädt KWS die interessierte Öffentlichkeit erneut zu einem Besuch am frühen Abend an. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.