Kongress „Entwicklung von Therapeutika und Diagnostika“

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Am 21. und 22. November 2006 fand im Congress Centrum in Hannover der Bio-Profil-Kongress „Entwicklung von Therapeutika und Diagnostika“ satt. Die zahlreich erschienenen Gäste aus Wirtschaft und Wissenschaft waren der Einladung des Bio-Profil-Projektes „Funktionelle Genomanalyse“ gefolgt.

Am 21. und 22. November 2006 fand im Congress Centrum in Hannover der Bio-Profil-Kongress „Entwicklung von Therapeutika und Diagnostika“ satt. Die zahlreich erschienenen Gäste aus Wirtschaft und Wissenschaft waren der Einladung des Bio-Profil-Projektes „Funktionelle Genomanalyse“ gefolgt, um sich über die Erfolge zu informieren, die in den letzten Jahren durch das aus einem Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hervorgegangene BioProfil erzielt wurden. Das BioProfil „Funktionelle Genomanalyse – Plattform für Diagnostik und Therapie“ ist eine Initiative von Biotech-Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem Städtedreieck Hannover-Braunschweig-Göttingen.

Stefan H.E. Kaufmann vom Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie in Berlin hielt den Festvortrag und ging insbesondere auf die Gefährdung durch Infektionserkrankungen wie Tuberkulose und die verschärfte Resistenzproblematik ein. „Wir leben in einem globalen Dorf“, gab er zu bedenken und betonte die Dringlichkeit neuer Therapeutika.