Kommunikation in der Chefetage

© Campus Verlag
Text von: redaktion

Die Zeit der Unschuld ist vorbei. Das Image eines Unternehmens fällt und steigt mit der Wahrnehmung in der Öffentlichkeit. Die Kunst einen Betrieb in das rechte Licht zu rücken ist eng verknüpft mit den Fähigkeiten eines CEOs.

CEO, sprich Chief Executive Officer, ist der einheitliche Begriff für den Lenker eines Unternehmens gleich welcher Größenordnung. Mit seinen kommunikativen Fähigkeiten steht er stellvertretend für das ganze Unternehmen und muss im Zuge der Globalisierung und der erstarkten Mediengesellschaft die Rolle des „Kommunikators“ bis ins Detail beherrschen, will er die öffentliche Meinung nicht unnötig heraus fordern.

Die Autoren Deekeling und Arndt sind führend in der Kommunikationsberatung von Unternehmen. Ihr Buch ist als ein Standardwerk über rise and fall zu verstehen. Methodisch zeigen sie Alternativen zur Bürokratie und Überregulierung in Unternehmens- und Verbandsstrukturen. Ihr Ziel: Die Stärkung der kommunikativen Rolle eines Unternehmens. Die öffentliche Wahrnehmung ist steuerbar, zum Wohle und Schrecken der Beteiligten.

Das Buch „CEO-Kommunikation“ von Egbert Deekeling und Olaf Arndt ist im Campus Verlag erschienen und kostet 44,99 Euro.