“Kommune des Jahres 2009“

© eventDiary
Text von: redaktion

Vor etwa 500 Unternehmerinnen und Unternehmern wurde der Landkreis Göttingen am 24. Oktober 2009 mit dem Sonderpreis “Kommune des Jahres 2009“ des “Großen Preises des Mittelstandes“ ausgezeichnet.

An dem von der Oskar-Patzelt-Stiftung seit 15 Jahren bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb haben sich ca. 3.500 Betriebe und Kommunen beteiligt.

In der Laudatio zur Preisverleihung wurden die bemerkenswerten Leistungen und Erfolge des Kreises beim Aufbau und bei der Entwicklung mittelständischer Wirtschaftsstrukturen gewürdigt.

So wurden die erfolgreiche Netzwerkbildung, insbesondere die Gründung der SüdniedersachsenStiftung, die Profilierung als „Wissens- und Innovationsregion“ und die erfolgreiche Arbeit von Unternehmensclustern, wie z. B. der Verpackungsindustrie positiv gewertet.

Verbesserte Infrastruktur, durchgreifender Bürokratieabbau, Verschlankung der Verwaltung, Halbierung der Schulden in den letzten zehn Jahren, Reduzierung der Arbeitslosigkeit auf den niedrigsten Stand seit 1992, Aktivitäten zur Stärkung des ländlichen Raums, Engagement zur Integration von Langzeitarbeitslosen und Entwicklung der weichen Standortfaktoren waren weitere Pluspunkte.

Hervorgehoben wurde zugleich der intensive Einsatz für den Ausbau der regenerativen Energien mit künftig fünf Bioenergiedörfern – Jühnde als weltweit erstem – und dem damit verbundenen Wissenstransfer seitens der Hochschulen.

Schermann bewertete die Auszeichnung als ehrenvolle Würdigung der engagierten, konsequenten und erfolgreichen Arbeit von Kreistag und Kreisverwaltung für die Zukunftsgestaltung der Region Göttingen.

Gleichzeitig bedankte er sich bei den Kreistagsabgeordneten und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für das verantwortungsbewusste und zielgerichtete Wirken für die Menschen in unserer Heimat.

Darüber hinaus gab der Landrat bekannt, dass die Firma Trinos Vakuum Systeme GmbH die Ehrenplakette für die Teilnehmer der Vorjahre erhielt.

Abschließend betonte Schermann, dass die Auszeichnung als „Kommune des Jahres“ eine weitere Anerkennung dafür sei, dass der Landkreis Göttingen aus einer Schlusslichtposition bei der Arbeitslosigkeit und der Wirtschaftskraft heraus auf die „Überholspur“ abgebogen ist.