Kirsch-Auwärter ist neue Hochschulfrauenbeauftragte

Text von: redaktion

Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Göttingen, Edit Kirsch-Auwärter, ist zur Vorsitzenden der Landeskonferenz Niedersächsischer Hochschulfrauenbeauftragter (LNHF) gewählt worden.

Sie folgt in diesem Amt der langjährigen Vorsitzenden Brigitte Doetsch von der Technischen Universität Braunschweig. Stellvertretende Vorsitzende für eine Amtszeit vom 1. Februar 2009 bis 31. März 2010 sind Birgit Fritzen (Hochschule für Musik und Theater Hannover) sowie Brigitte Just (Fachhochschule Hannover).

Die Geschäftsstelle der Landeskonferenz sowie das LNHF-Archiv sind künftig in Göttingen angesiedelt.

Nach Angaben von Kirsch-Auwärter liegt der Schwerpunkt der zukünftigen Arbeit auf der Entwicklung der Gemeinsamen Dialoginitiative „Gleichstellung und Qualitätsmanagement an niedersächsischen Hochschulen“, die die LNHF mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und der Landeshochschulkonferenz Niedersachsen durchführt.