Kindergeld sichern

© Entscheider Medien GmbH
Text von:

Jürgen Hollstein und sein Steuertipp

Familien sollen durch die Zahlung von Kindergeld vom Staat unterstützt werden. Leider werden Ansprüche für Kinder, die sich in der Ausbildung befinden, oft zu Unrecht zurückgewiesen. Der Bundesfinanzhof hat zwei Urteile erlassen, die den Familien zugutekommen. Der Anspruch auf Kindergeld erlischt zukünftig nicht mehr bei weniger als zwölf Monate dauernden Auslandsaufenthalten.

Das Urteil vom 23.6.2014 stellt klar, dass auch Eltern, deren Kinder über Jahre hinweg außerhalb der EU und des Europäischen Wirtschaftsraums studieren, Anspruch auf Kindergeld haben. Voraussetzung ist, dass der Wohnsitz im Haushalt der Eltern beibehalten wird. Entscheidend in dem Urteil war u.a., dass sich das Kind während seiner ausbildungsfreien Zeit größtenteils in Deutschland aufhielt.

Ein anderes Urteil vom 15.4.2015 richtet sich an diejenigen, die ein Kind mit einer abgeschlossen praktischen Ausbildung haben, das einige Monate später ein Studium in demselben Bereich aufnimmt. Ein Wegfall des Kindergeldanspruchs in der Zwischenzeit wegen der Aufnahme einer Erwerbstätigkeit ist rechtswidrig, da die erstmalige Berufsausbildung noch nicht abgeschlossen ist. Auch nach dem erfolgreichen Abschluss einer praktischen Ausbildung im Rahmen eines dualen Studiums besteht ein Anspruch bis zum Ende des damit verbundenen Studiums. Maßgeblich ist, dass die einzelnen Ausbildungsabschnitte in einem engen sachlichen sowie zeitlichen Zusammenhang stehen.

Jürgen Hollstein ist Partner der Quattek & Partner Steuerberatungsgesellschaft in Göttingen. Kontakt: hollstein@quattek.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden