Killer und Könige

Text von: redaktion

Mit einem großen Ensemblestück meldet sich das Deutsche Theater in Göttingen aus der Sommerpause zurück: Am 27. September eröffnet die Premiere von Shakespeares „Richard III.“ in der Inszenierung von Intendant Mark Zurmühle die Spielzeit 08/09.

In der Titelpartie gastiert dabei der Schauspieler und Entertainer Ilja Richter am DT, der vielen noch als Moderator der ZDF-Kultsendung „Disco“ in Erinnerung sein wird. In seiner Rolle als Richard III. verkörpert er die Ausgeburt des Bösen. Er spielt ein von kalter Intelligenz gezeichnetes Genie, dessen seelische Triebfedern Größenwahn und Machtgier sind. Zugleich trägt Richard III. tief in seinem finsteren Herzen eine unstillbare Sehnsucht nach Liebe und die Utopie einer neuen Welt.

Den Helden des Alltags widmet sich Aki Kaurismäki in „I hired a contract killer“, das der junge Regisseur Felix Rothenhäusler am 28. September im DT Keller herausbringt. Der Protagonist in diesem Stück, Henri Boulanger, ist ein Unglücksrabe, der sogar bei dem Versuch, sich umzubringen, scheitert. Er beauftragt einen Auftragskiller, ihn ins Jenseits zu befördern. Aber während er auf seinen Mörder wartet, begegnet er der lebenslustigen Rosenverkäuferin Margaret, die ihm zeigt, wie lebenswert das Leben ist. Die Inszenierung eröffnet die neue DT Reihe „Junge Regie“. In Kooperation mit der Hamburger Theaterakademie, wird sich der dort ausgebildete Regienachwuchs künftig mit ersten Inszenierungen im DT vorstellen.

Bereits am 20. September lädt das neu formierte junge Schauspiel am DT von 13 bis 18 Uhr zu einem großen Theaterfest im Rahmen des Weltkindertages ein. Alle Einnahmen des Festes kommen der Aktion Klassenkasse zugute. Diese finanziert Kindern und Jugendlichen aus finanziell schlecht gestellten Familien den Theaterbesuch im DT.