Kiesseevergnügen entfällt wegen schlechten Wetters

© IStockPhoto/Grażyna Suchecka
Text von: redaktion

70 Prozent Regenwahrscheinlichkeit sind keine gute Prognose für eine Open-Air-Veranstaltung. So haben die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen und das Deutsche Theater Göttingen beschlossen, ihr gemeinsames Projekt Kiesseevergnügen am 23. Mai um 14.30 Uhr abzusagen.

„Wir machen keine halben Sachen“, so Tobias Wolff, Geschäftsführender Intendant der Festspiele. „Für das Publikum und die Künstler wäre es schade, bei Regen nur einen kleinen Teil des Programms zeigen zu können. Wir bewahren das Konzept natürlich auf und suchen jetzt nach einem neuen Termin.“