Kicken für krebskranke Kinder

© umg
Text von: redaktion

Die Kinderkrebsstation des Universitätsklinikums Göttingen erhält eine Spende der Stahlgießerei Pleissner Guss GmbH aus Herzberg.

Zugunsten der Kinder der Kinderkrebsstation 4031 der Abteilung Pädiatrie I mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie der Universitätsmedizin Göttingen haben 40 Mitarbeiter der Stahlgießerei Pleissner Guss GmbH aus Herzberg, der Firma Stahlguß Gröditz GmbH und der Firma Mokveld aus Gouda (Holland), ein Fußballturnier veranstaltet.

Der Erlös aus einer Tombola und dem Verkauf von Speisen und Getränken wurde von der Pleissner Guss GmbH aus Herzberg und den gewerkschaftlichen Vertretern des Unternehmens auf eine Summe von 2.000 Euro aufgestockt.

Die Spende an die Kinderkrebsstation der UMG überreichte Eckhard Neumann, Geschäftsführer der Pleissner Guss GmbH, zusammen mit Harald Lenski, Betriebsratsvorsitzender der Pleissner Guss GmbH, an Jutta Gärtner, geschäftsführende Leiterin des Zentrums Kinderheilkunde und Jugendmedizin an der Universitätsmedizin Göttingen.

Außerdem hatten die Firmenvertreter Gesellschaftspiele und Modellflugzeuge für die Kinder mitgebracht.

„Ich habe selbst eine Tochter, die vor einigen Jahren an Krebs erkrankt ist“, sagt Harald Lenski. „Ich weiß, was es bedeutet, um sein Kind zu bangen. Das ist eine sehr harte Zeit für eine Familie. Deshalb haben wir uns entschieden, eine Spendenaktion für die Kinderkrebsstation des Universitätsklinikums in Göttingen zu starten.“

„Wir freuen uns über die Spende und das Spielzeug. Ablenkung vom Alltag ist bei den Kindern auf der Station immer herzlich willkommen. Das Geld können wir für einen Laptop und ein iPad verwenden, mit denen die Kinder mit ihrer Familie und ihren Freunden Kontakt halten können“, so Gärtner.