Junge Talente – Alte Meister

© Int. Händel-Festspiele Göttingen GmbH
Text von: redaktion

Eine gute Nachricht für alle, die schon jetzt die Zeit bis zu den kommenden Internationalen Händel-Festspielen Göttingen nicht abwarten können: Am 11. Dezember 2014 gibt es um 20 Uhr in der Aula der Universität Barockmusik und Händel vom Feinsten. Dann eröffnet das französische Ensemble Les Contre-Sujets den internationalen Nachwuchswettbewerb 'Göttinger Reihe Historischer Musik 2014/15'.

In Anlehnung an das Festspielmotto ‚Heldinnen!?‘ begibt sich das Sextett aus Sopran, Violine, Traversflöte, Blockflöte, Viola da Gamba und Cembalo mit Witz und Leidenschaft musikalisch auf die Suche nach heroischen Frauenfiguren, unterstützt von seiner klugen Assistentin Audrey. Neben Händel stehen Werke von William Byrd, François Couperin, Louis-Nicolas Clérambault, Jean-Baptiste Lully und Karlheinz Stockhausen auf dem Programm. Im lockeren Dialog kann das Publikum bei diesem moderierten Konzert mit den Nachwuchskünstlern ins Gespräch kommen und Fragen stellen. Die wichtigste Frage klärt sich natürlich erst nach dem 5. März 2015: Dann steht fest, welches Ensemble die ‚Göttinger Reihe Historischer Musik‘ gewonnen hat und damit am 23. Mai 2015 bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen auftreten darf. Wir können gespannt sein.

Auftaktkonzert ‚Göttinger Reihe Historischer Musik‘

Les Contre-Sujets – 11. Dezember 2014

20.00 Uhr; Einlass 19.30 Uhr

Aula der Universität Göttingen

28 Euro / ermäßigt 13Euro

Karten sind unter www.haendel-gesellschaft.de sowie in Göttingen über den GT-Ticketservice in der Jüdenstraße 13c, in der Tourist-Information im Alten Rathaus, Markt 9, beim Extra Tip in der Prinzenstraße 10-12, bei TonKost in der Theaterstraße 22 sowie bei allen ‚Reservix‘-Vorverkaufsstellen und unter reservix.de erhältlich.

Weitere Termine (jeweils 20.00 Uhr – Aula der Universität):

15. Januar 2015: AbChordis Ensemble

19. Februar 2015: Ensemble Fiorello

5. März 2015: Camerata Bachiensis