Jung und Alt im Festspielfieber

© Christoph Mischke
Text von: redaktion

Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen – das sind nicht nur Festspieloper und über 35 Konzerte, sondern auch das spannende Kinder- und Jugendprogramm 'Händel 4 Kids!' und in diesem Jahr zum ersten Mal das abwechslungsreiche Rahmenprogramm 'Festspielfieber', die am 16. April in einer Pressekonferenz vorgestellt wurde

Gemeinsam mit Förderern – mit von der Partie waren der Vorstandsvorsitzende der Göttinger Sparkasse Rainer Hald und Anna Mohr von der Klosterkammer Hannover – und Kooperationspartner vom Einzelhandelsverband ProCity (Beate Behrens) und dem Deutschen Theater (Chefdramaturg Lutz Kessler) präsentierte Festspiel-Intendant Tobias Wolff die bunte Vielfalt der Programme und wies insbesondere auf neue Formate hin.

So findet 2013 der Kinderworkshop zur Festspieloper in der Region statt – in Duderstadt. In Hardegsen feiern die Festspiele das Jubiläum ’10 Jahre Händel in der Region‘ mit einem ‚Bunten Händel-Tag‘.

Der Familientag verwandelt am 11. Mai die Göttinger Innenstadt in eine große Bühne: Über 20 Konzerte, Workshops und andere Veranstaltungen rund um das Thema ‚Orient‘ bieten ein spannendes Programm von Mitmachaktionen bei den beteiligten Einzelhändlern bis zur Instrumentenstraße.

Junge Händel-Fans können sich in diesem Jahr erstmals auf eine Familienfassung der Festspieloper ‚Siroe, Re di Persia‘ mit den Solisten der Oper, dem FestspielOrchester Göttingen und Laurence Cummings freuen, die der beliebte KiKa-Moderator Juri Tetzlaff moderiert.

„Wir wollen mit der Familienfassung Interesse an der Musik wecken, die Kinder und Jugendlichen begeistern – und das so kurzweilig wie möglich“, so Tetzlaff.

Das Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm ‚Festspielfieber‘ bietet neben Public Viewing der Oper am 19. Mai, Stadtführungen, Lesungen und Vorträgen auch innovative Formate wie der ‚Händel-Remix‘, Kunstprojekte und Kleinkunst.

Stärker als je zuvor treten als Mit-Veranstalter Göttinger Kulturinstitutionen, der Einzelhandel und die Georg-August-Universität auf.

Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei das Kunst- und Theaterprojekt ‚Arabische Reise‘ ein – einer Kooperation zwischen den Händel-Festspielen, dem Deutschen Theater und der Universität, die mit Diskussionsrunden und Kunstaktionen der ersten wissenschaftlichen Orient-Expedition aus dem Jahr 1761 neues Leben einhaucht.

„Wir können nicht erwarten, dass plötzlich jeder die Musik Händels liebt, aber wir möchten erreichen, dass jeder in der Stadt die Händel-Festspiele liebt. Unsere Programme ‚Festspielfieber‘ und ‚Händel 4 Kids!‘ sind ein erster Schritt in die Richtung. Wir waren schon im ersten Jahr überwältigt von der großartigen Resonanz des Einzelhandels, der Uni-Institute und der Göttinger Kulturinstitutionen „, so Festspiel-Intendant Tobias Wolff.

Zum Händel 4 Kids!-Programm und dem Rahmenprogramm sind eigene Programmhefte erschienen, die ab sofort in vielen Geschäften der Göttinger Innenstadt, bei den Vorverkaufsstellen und der Tourist Information Göttingen ausliegen.

Außerdem sind sie im Festspielbüro, Hainholzweg 3, erhältlich und stehen auf der Webseite der Festspiele unter www.haendel-festspiele.de zum Download bereit.

Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen unter dem Motto ‚Orient!‘ finden vom 9. bis 20. Mai 2013 in Göttingen und der Region Südniedersachsen statt.

Für fast alle der rund 90 Veranstaltungen inklusive der Festspieloper ‚Siroe, Re di Persia‘ gibt es noch Karten unter www.haendel-festspiele.de sowie bei allen an Ticket online oder Eventim angeschlossenen Vorverkaufsstellen.