Ein Fest für den Gaumen

Vier Gänge aus der Region
Text von: redaktion

Saisonal, regional und mit Sternchen – so mögen es echte Gourmets am liebsten. Zu Ehren des faktor-Jubiläums haben sich prominente und ausgezeichnete Köche der Region etwas Besonderes einfallen lassen. Vier Küchen, vier Gänge, ein Thema: ,Jubiläum im Herbst auf dem Teller‘ – raffinierte Gerichte zum Nachkochen. Natürlich waren diese Spitzenköche sowie auch viele ihrer Kollegen aus der Region schon einmal mit einer Geschichte im faktor

Hauptgang
Rehrücken mit Steinpilzen
von Daniel Raub, Gourmetrestaurant “Genießer Stube”/Landhaus Biewald in Friedland
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Rehrücken mit Steinpilzen

Zutaten:

800 g Rehrücken (ausgelöst)
500 g frische Steinpilze (geputzt)
100 ml eingekochter Traubenmost
Rapsöl
etwas Butter
frischer Rosmarin und Thymian
Pfeffer, Salz

Name: Daniel Raub (33)
Auszeichnung: Erster Michelin-Stern und 16 Punkte im Gault-Millau 2014
Wirkungsstätte: Landhaus Biewald in Friedland mit dem Gourmet-Restaurant
,Genießer Stube‘ (mit Auszeichnung) und dem Restaurant ,Biewald‘
Wissenswertes: Familienbetrieb, erster Michelin-Stern für die Region

Kontakt: Landhaus Biewald – Hotel und Restaurant, Weghausstraße 20,
37133 Friedland, Tel. 05504 93500, www.biewald-friedland.de

Zubereitung: Den Rehrücken mit Salz und Pfeffer würzen und in einer heißen Pfanne von beiden Seiten kurz anbraten. Nach dem Anbraten, legen Sie den Rehrücken auf ein Blech und schieben ihn für 4 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen. In einer zweiten Pfanne braten Sie die Steinpilze mit je einem Zweig Rosmarin und Thymian an und würzen mit Salz und Pfeffer. Eine Flocke Butter an die Steinpilze und eine Flocke Butter in die Pfanne vom Reh. Den Rehrücken in der Butter auf niedriger Hitze nachbraten und die Steinpilze vom Herd ziehen. Den Rehrücken aufschneiden und mit den Steinpilzen und etwas Traubenmost anrichten.

Als Beilage passt am besten ein sahniges Kartoffelpüree.

Weiterlesen: 1 2 3 4