Investition

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Trinos legt mit neuer Fertigungshalle Grundstein für weiteres Wachstum.

Die Entwicklungskurve der Trinos Vakuum Systeme GmbH zeigt steil nach oben. Aufgrund der erfolgreichen Arbeit in den vergangenen zwölf Jahren expandierte das Göttinger Unternehmen immer weiter. Als jüngste Investition ließen die Geschäftsführer Peter Spreitz und Marcus Weinhagen (Bild) auf dem Firmengelände am Anna- Vandenhoek-Ring 44 im Gewerbegebiet Siekhöhe für rund vier Millionen Euro eine neue Fertigungshalle bauen.

„Wir verfügen jetzt über 2.500 Quadratmeter zusätzliche Produktionsfläche und haben darüber hinaus Platz für Büroräume der Bereiche Vertrieb und Konstruktion“, so Marcus Weinhagen. Das Unternehmen produziert hier unter anderem Standard- Vakuumkammern und Sonderanfertigungen. Zudem liefert Trinos schlüsselfertige Systeme mit der kompletten Hardware wie Steuerungen, Gestellen und Rohrleitungen. Da die Kammern auch bei der Produktion von Solaranlagen zum Einsatz kommen, wirkt sich die stetig steigende Nachfrage im Bereich der alternativen Energien positiv auf den Erfolg des Unternehmens aus. Im laufenden Jahr erwarten der Physiker Peter Spreitz und Betriebswirt Marcus Weinhagen einen Umsatz von rund 14 Millionen Euro, und bis 2009 soll Trinos von 120 auf 150 Mitarbeiter wachsen.