Innovationspreis: Bewerbungsphase beendet

©StockAdobe: Kenishirotie
Text von:

Gründer, Traditionsbetriebe, Handwerksbetriebe, Global Player und Bildungseinrichtungen beweisen jährlich, dass sie innovative Ideen kreieren und wirtschaftlich umsetzen können. Unter dem Motto des diesjährigen Wettbewerbs „Einfach quer denken“ haben 81 Unternehmen ihre Bewerbungen übermittelt.

Für die Jury, die die Bewerbungen in den kommenden Wochen nach festgelegten Kriterien bewerten wird, keine leichte Aufgabe.

Vergeben werden neun Preise, die mit bis zu 3.000 Euro dotiert sind. Neben den drei Gewinnern in der jeweiligen Unternehmenskategorie werden die vier Sonderpreise „Umwelt“, „Wissenschaft“, „Messtechnik“ und „Bildung und Soziales“ vergeben. Erstmals in diesem Jahr unterstützt die EAM den Wettbewerb. Ohne die Sponsoren, zu denen auch die Sparkassen Göttingen, Duderstadt und Münden sowie der Wirtschaftsverband Measurement Valley und das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz gehören, wäre der Wettbewerb nicht möglich, bedankt sich Landrat Bernhard Reuter, Vorsitzender des Aufsichtsrates der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH.

Die Preisverleihung des von der WRG organisierten Wettbewerbes findet am 20.Oktober 2016 im Deutschen Theater Göttingen statt. Vor etwa 500 Gästen werden die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbes bekanntgegeben sowie die besten 15 Innovationen in kurzen Filmen vorgestellt. Darüber hinaus erhält der jeweils erste Preisträger in einer Kategorie eine von der Sparkasse Göttingen gestiftete Skulptur des international bekannten Künstlers Christian Jankowski.