Informationen zur Patientenverfügung

Text von: redaktion

Über neue Vorschriften, alte Konflikte und mögliche Alternativen bei der Patientenverfügung geht es beim nächsten Hospiz-Forum am Mittwoch, 13. Januar 2010, im Hospiz an der Lutter. Als Gast spricht Kai-Uwe Schütz, Richter am Amtsgericht Göttingen.

Seit September 2009 sind erstmalig in Deutschland gesetzliche Bestimmungen zur Patientenverfügung in Kraft getreten.

Kai-Uwe Schütz, Richter am Amtsgericht Göttingen und zuständig für Fragen des Betreuungsrechts, stellt die neuen gesetzlichen Vorschriften vor.

Und er beantwortet unter der Überschrift „Neue Vorschriften, alte Konflikte, Alternativen“ die vielfältigen Fragen, die im Zusammenhang mit der Patientenverfügung immer wieder gestellt werden.

Wie die Vorschriften im Einzelnen aussehen, wie eine Patientenverfügung formuliert sein muss, was eine Vorsorgevollmacht ist und welche Bestandteile sie beinhaltet – darüber sowie über die Vor- und Nachteile informiert Schütz am Mittwoch, dem 13. Januar 2010 ab 20 Uhr im Hospiz an der Lutter im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende, Haus 3 (EG).

Gäste sind willkommen. Der Eintritt ist frei.