Industrieverein Alfeld-Region auf Erfolgskurs

© Gerling MedienService
Text von: redaktion

Gemeinsam aktiv gegen die Auswirkungen des demografischen Wandels ankämpfen: Auszubildende und Fachkräfte akquirieren, sowie das Netzwerk untereinander stärken – mit diesen Zielen startete der Industrieverein Alfeld-Region e.V. im März diesen Jahres unter der Leitung der Alfelder Unternehmerin Anke Hoefer (TOP LABEL GmbH) in das 124. Jahr seines Bestehens.

Als eine der ersten Aktivitäten des neues Vorstandes wurde die Außendarstellung des Traditionsvereins überarbeitet. Es entstand eine interaktive Webseite des Vereins mit einer integrierten Wirtschafts-Map der Region.

Die Wirtschafts-Map auf Basis von Google-Maps beinhaltet alle IVA-Mitgliedsunternehmen, deren Ausbildungs- und Arbeitsplatzangebote, sowie Informationen zu den jeweiligen Betrieben. Darüber hinaus haben die Nutzer die Möglichkeit, sich mit einer sehr komfortabel angelegten Suchmaske viele weitere Informationen über die Region anzusehen.

„Der IVA sendet ein starkes Signal in unsere Wirtschaftsregion“, so Anke Hoefer, die erste Vorsitzende des Vereins, die sich über den Zuspruch freut: „Wir sind jetzt seit vier Wochen mit unserer neuen Homepage online und hatten bereits über 2.000 Besucher, die 12.000 Seitenaufrufe gestartet haben – die Resonanz ist beeindruckend. Wir haben außerdem bereits mehr als ein halbes Dutzend neue Mitglieder hinzugewonnen, weil es sich sehr schnell herumgesprochen hat, mit welchen Vorteilen für die Unternehmen eine Mitgliedschaft im Industrieverein verbunden ist.“ Das Erfolgskonzept des IVA bleibt nach den Worten des stellvertretenden Vorsitzenden Michael Hottmann in der Region, aber auch darüber hinaus nicht ungehört.

„Es gab bereits einige Anfragen, denen wir auch zum Teil schon nachgekommen sind, unser Konzept und die Wirtschaftsmap interessierten Fachkreisen vorzustellen. Bemerkenswert ist dabei der einhellige Tenor der Experten: Unser IVA-Konzept ist nicht kopierbar, weil der außergewöhnliche Zusammenhalt der Wirtschaftsbetriebe in der Region Alfeld, die sich gemeinsam im IVA darstellen, es erst ermöglicht hat, ein solch starkes Werkzeug wie die Wirtschafts-Map zu schaffen“

Die Aktivitäten des Industrievereins reißen indes nicht ab: als eine der ersten Besuchergruppen konnte sich der IVA den neu eröffneten PS-Speicher in Einbeck ansehen, zuvor hatte man die dortige Senfmühle besichtigt. Für den September ist ein gemeinsamer Grillabend mit Familien geplant und für 2015 hat man größeres vor, denn dann feiert der Industrieverein sein 125- jähriges Bestehen.

Die Internetseite des Industrievereins Alfeld ist zu erreichen unter: www.iva-alfeld-region.de