indien

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Indien-Tagebuch von Christian Mühlhausen Indien räumt ab: Den Welt-Stahlmarkt, den internationalen Softwaremarkt und die Titelseiten der internationalen Wirtschaftsmagazine. Die Wirtschaft wächst jährlich um acht Prozent und wird aller Voraussicht nach schon bald an China vorbeiziehen.

Reise-Tagebuch von unserem Reporter Christian Mühlhausen: Indien wird die Welt verändern

Indien räumt ab: Den Welt-Stahlmarkt, den internationalen Softwaremarkt und die Titelseiten der Wirtschaftsmagazine. Die Wirtschaft wächst jährlich um acht Prozent, und in Sachen Wachstum wird das Land vielleicht schon bald an China vorbeiziehen und weltweit Nummer 1 werden. Im Jahr 2032 wird Indien den Prognosen nach die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt sein – Deutschland wird bis dahin auf den neunten Platz abrutschen und schlechter dastehen als Brasilien. Vom Mittelalter direkt in die Zukunft: Acht Flugstunden von uns entfernt wächst eine Wirtschaftsmacht heran, die hungrig ist nach Erfolg. Und die Vieles von dem, was wir bislang kannten, in den Schatten stellt. Indien wird die Welt verändern. Indien birgt Risiken für unsere Wirtschaft. Und Chancen für diejenigen, die die Klaviatur der Globalisierung zu spielen verstehen. Doch um das zu verstehen und in seinem Tiefsten zur verinnerlichen, muss man Indien erleben. Das ist auch die Mission von Wolfgang Höltgen, IT-Berater, „Zukunftsagent“ und Chef eines hannoverschen Consultingunternehmen, der das Land vor drei Jahren während eines Sabbatjahres für zwei Monate bereist hat. Im Sommer hat er zu diesem Thema beim Göttinger Kreis einen Vortrag gehalten und angekündigt, Business-Reisen anzubieten, bei dem vor allem Mittelständler einen tiefen Einblick in dieses Land bekommen sollen. Jetzt sitze ich selbst an einem Bistrotisch am Frankfurter Flughafen und warte auf meinem Flieger.

Copyright: Text & Fotos: Christian Mühlhausen