In Göttingen geht die Physik auf den Marktplatz

Text von: redaktion

Vom 18. bis 22. September 2012 wird Göttingen zur physikalischen Erlebniswelt. Das Wissenschaftsfestival findet auf dem Markt am Gänseliesel und an weiteren Orten der Göttinger City statt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Eine Ausstellung mit Mitmach-Experimenten, eine Wissenschaftsshow mit TV-Moderator Ranga Yogeshwar, Vorträge renommierter Forscher, ein Schülerwettbewerb für Tüftler und Erfinder sowie das ‚Juniorlabor‘ für Kinder ab drei Jahren sind Beispiele eines vielseitigen Informations- und Unterhaltungsangebots für die ganze Familie. Unter dem Motto ‚Rätsel der Materie‘ geht es dabei um Materialforschung und Hightech-Werkstoffe.

Das Wissenschaftsfestival beginnt am Dienstag um 10 Uhr, mit dem feierlichen Anschnitt von ‚Göttingens leckerstem Festkörper‘ am Gänseliesel. Die drei Meter lange Torte ist eine Sonderanfertigung der ‚Feinbäckerei Thiele‘ aus Göttingen. Für alle Anwesenden gibt es Gratistorte, solange der Vorrat reicht!

Die Ausstellung, untergebracht in einem Zelt am Gänseliesel, ist das Herzstück des Festivals. An rund 30 Exponaten können die Besucher mit Fachleuten ins Gespräch kommen, sich über Hightech-Materialien informieren und insbesondere auch darüber, wie die Beleuchtungstechnik der Zukunft aussehen könnte, warum ‚gezähmtes Polarlicht‘ gut für die Haut ist, wie Roboter gesteuert werden und was es mit Metallen auf sich hat, die sich an ihre frühere Gestalt erinnern.

Außerdem lautet die Devise: Mitmachen und Ausprobieren! Besucher können beispielsweise Atome sichtbar machen, Spielzeugautos im Windkanal testen, mit Seifenblasen experimentieren und eine schwebende Modell-Eisenbahn in Gang setzen.

An der Ausstellung sind neben der Universität Göttingen und Göttinger Max-Planck-Instituten Forschungseinrichtungen aus dem gesamten Bundesgebiet beteiligt.

Ein Höhepunkt des Programms ist die von Ranga Yogeshwar moderierte ‚Highlights-Show‘ in der Lokhalle am Abend des 18. September. Die rund dreistündige Veranstaltung bietet Live-Experimente, Show-Acts und Gespräche mit prominenten Gästen aus Wissenschaft und Sport wie dem Dresdner Physiker Karl Leo, Träger des Deutschen Zukunftspreises, und Sandra Kiriasis, Olympiasiegerin und mehrfache Weltmeisterin im Bobfahren.

Für die ‚Highlights-Show‘ sind als einziger Programmpunkt des Festivals Einlasskarten erforderlich. Diese sind kostenlos. Wenige Restkarten gibt es am 18. September, ab 11:30 Uhr, am Infostand im Ausstellungszelt am Gänseliesel.

Weitere Informationen zum Programm bietet die Webseite www.physik-highlights.de

Die ‚Highlights der Physik‘ wurden 2001 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ins Leben gerufen. Das Wissenschaftsfestival lockt jedes Jahr rund 20.000 Besucher an und steht in der Tradition der Publikumsveranstaltungen zum Wissenschaftsjahr 2000, dem ‚Jahr der Physik‘. Es tourt mit wechselnder Thematik von Stadt zu Stadt: Göttingen ist die 12. Station. Im nächsten Jahr wird die Veranstaltung in Wuppertal stattfinden.

Veranstalter sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und die Universität Göttingen.