Ideen in die Praxis umsetzen

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

Noch bis zum 8. Mai können sich Schüler ab 16 Jahren für den Ideencampus Südniedersachsen anmelden. Dort erfahren sie, wie sie kreative Projektideen erfolgreich in die Praxis umsetzen können.

Vom Stromsparprojekt in der Schule über die Entwicklung einer App bis zur Spendenaktion für Bedürftige: Viele Jugendliche haben kreative Ideen im Kopf – doch die Durchführung erweist sich oft als schwierig. Hier setzt der Ideencampus an. Know-how zur Projektumsetzung erarbeiten sich die Schülerteams dort nicht nur theoretisch, sondern ganz konkret am Beispiel ihrer eigenen Ideen.

Vom Geistesblitz zum Konzept

Im Dialog mit Professoren, Studierenden, dem Team des ZE und den anderen Gruppen entwickeln die Schüler aus dem anfänglichen Geistesblitz ein fertiges Konzept – ganz unabhängig davon, ob sie mit ihrem Projekt Geld verdienen oder Gutes tun möchten. Auch bestehende Konzepte, beispielsweise Schülerfirmen, können bei dem Workshop neuen Schwung erhalten. Für zusätzliche Impulse sorgt ein attraktives Rahmenprogramm mit innovativen Köpfen. Mentoren werden die Jugendlichen auch noch später im weiteren Projektverlauf unterstützen.

Der Ideencampus Südniedersachsen findet am Freitag, dem 10. Juli, sowie am Freitag und Samstag, dem 17. und 18. Juli, in der PFH, Weender Landstraße 3-7, statt. Schüler ab 16 Jahren, die eine Projektidee mitbringen, können sich noch bis zum 8. Mai unter www.pfh.de/ideencampus anmelden. Dort oder telefonisch unter der Durchwahl 0551/54700-126 erhalten sie auch weitere Informationen zum Workshop.

faktor-Herausgeber Marco Böhme freut sich über den Ideencampus-Startschuss: „Ich bin mir sicher, dass es einer Gesellschaft guttut, wenn ihre jungen Menschen Eigenverantwortung erlernen und merken, dass sie Einfluss auf ihre direkte Umwelt haben.“ Wenn sie später verantwortungsvolle Unternehmer werden, so Böhme weiter, würden alle profitieren.

Übrigens: faktor ist Partner des Ideencampus 2015!