Ideas in motion

© PFH
Text von: redaktion

Vom 14. bis zum 16. April 2011 veranstaltet die PFH Private Hochschule Göttingen erstmals die “Entrepreneurship Spring School“. Mit diesem Angebot richtet sich die Hochschule an Studierende, die eine Gründungsidee verfolgen oder Impulse für unternehmerische Innovationen gewinnen möchten.

Das dreitägige Intensivseminar findet im Northeimer Hotel Freigeist statt und steht unter dem Motto „ideas in motion“.

Als besonderes Training- und Coaching-Angebot bietet es eine umfassende individuelle Unterstützung, je nachdem, ob sie nur eine grobe Gründungsidee oder bereits ein fertiges Geschäftskonzept mitbringen.

Ideenworkshops sowie Fachvorträge von Unternehmerpersönlichkeiten zu Themen wie Planung, Finanzierung und Marketing sorgen für kreative Anregungen und vermitteln hilfreiches unternehmerisches Know-how.

Soft Skill-Einheiten ergänzen das kompakte Lernprogramm. Bei der Abschlusspräsentation wird schließlich das beste Gründungskonzept von einer hochkarätig besetzten Jury prämiert.

Die Bewerbung zur Entrepreneurship Spring School steht PFH-Studierenden, inklusive Fernstudierenden an allen zehn Fernstudienzentren, und Alumni der PFH offen. Ebenso sind alle Studierenden und wissenschaftliche Mitarbeiter der Hochschulen der Region Göttingen willkommen.

Sie können sich noch bis zum 28. Februar mit einem Motivationsschreiben per E-Mail bewerben.

Die Spring School ist Teil des umfassenden Entrepreneurship-Konzeptes, das die PFH seit Frühjahr 2010 verfolgt. Unter der Leitung von Professor Bernhard H. Vollmar zielt es explizit auf die Bildung und Förderung unternehmerischen Denkens und Handelns.

Die Angebote in den genannten Aufgabenfeldern beziehen bestehende Unternehmen, gerade den Mittelstand und damit vor allem Familienunternehmen, mit ein.

Mit ihrem umfassenden Angebot unter dem Dach des Zentrums für Entrepreneurship bewirbt sich die PFH derzeit im Wettbewerb „EXIST-Gründungskultur“ des Bundeswirtschaftsministeriums um den Titel „Die Gründerhochschule“.