Hospizarbeit gewürdigt

© SBZW / da Silva
Text von: redaktion

Die Hospizstiftung Niedersachsen hat zum dritten Mal gemeinsam mit der Göttinger Rechtsanwaltskanzlei Sobirey, Dr. Bodenburg, Zilian und Werk (SBZW) die Hospizarbeit mit einem Benefizkonzert in den Fokus gerückt.

Das Neujahrs-Benefizkonzert zugunsten der Ehrenamtlichen in der Hospizarbeit fand vergangene Woche in der St. Paulus-Basilika in Göttingen statt.

Die Veranstaltung sollte zum einen für ehrenamtliche Sterbebegleitung sensibilisieren und zum anderen ein Aufruf sein, diese wertvolle und unersetzliche Arbeit mit einer Spende zu unterstützen. Festreferent war der Hannoveraner Christian Pfeiffer, der zum Thema Arbeit von Stiftungen und Ehrenamtlichkeit sprach. Pfeiffer ist seit 1988 Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen und war außerdem von 2000 bis 2003 für die SPD Justizminister des Landes Niedersachsen. Der Hamburger Solo-Trompeter Michael Ohnimus sowie der Göttinger Organist Bernd Eberhardt sorgten mit barocken Klängen u.a. von Händel und Bach für musikalische Untermalung.

Die Gipssammlung des Archäologischen Instituts der Georg-August-Universität Göttingen bot die Kulisse für den anschließenden Empfang. Musikalisch begleitet wurde dieser von Anna Marie Werk und Leonie Noreik (beide Saxophon).