Holger Welskop als CDU-Vorsitzender bestätigt

© CDU Göttingen
Text von: redaktion

Holger Welskop bleibt Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Göttingen. Auf der Jahreshauptversammlung des CDU-Stadtverbandes im Freizeit In wurde der 41-jährige für zwei weitere Jahre gewählt. Der langjährige Göttinger Ratsherr erhielt 95 Prozent der Stimmen.

Die Stellvertreter Thomas Deppe und Brigitta Wagener-Brandt wurden ebenso im Amt bestätigt, wie Schatzmeister Pasquale Perriello.

Neu im Vorstand sind Marcel Pache als Schriftführer sowie Dirk Beckmann, Frauke Eimer-Bathke, Melanie Homeier, Svenja Mönning, Karl-Heinz Mügge, Nils Hagemann, Jörg Rudolph, Marianne Speidel, Jürgen Tuczynski, Isa Yahkup und Christian Zigenhorn als Beisitzer.

Fritz Güntzler, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, informierte über die Entschuldungshilfe der Landesregierung für klamme Kommunen. Auch die Stadt Göttingen könne diese in Anspruch nehmen, müsse im Gegenzug aber einen ausgeglichenen Haushalt legen.

Der Göttinger Bundestagsabgeordnete Hartwig Fischer bezog Stellung zur Energiepolitik. Ein rascher Ausstieg aus der Atomenergie hin zu erneuerbaren Energien müsse unter Berücksichtigung der Versorgungssicherheit, des Klimaschutzes, der Bezahlbarkeit und Verfügbarkeit von Ressourcen sowie eines gezielten Ausbaus der Netze umgesetzt werden.

In ihrem Grußwort kündigte Landratskandidatin Dinah Stollwerck-Bauer an, sich für den Zusammenhalt im Landkreis einzusetzen. Ihr Ziel sei es, das Miteinander von Landkreis, Städten und Gemeinden weiter zu stärken. Im Vordergrund stehe für sie der weitere Ausbau der Verwaltung als kompetenten Dienstleister vor Ort.