Hilfe dort, wo sie benötigt wird

© Südhannover-Gruppe
Text von: redaktion

„Spende statt Geschenke“ oder „Hilfe dort, wo sie benötigt wird“ – getreu diesem Motto ist es inzwischen fast zur Tradition geworden, dass die Südhannover-Gruppe auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner verzichtet und stattdessen soziale Organisationen und Projekte unterstützt.

„Wir denken, dass dies auch im Sinne unserer Kunden und Geschäftspartner ist“ erklärt Jürgen Goralczyk, Geschäftsführer vom Autohaus Südhannover, die Entscheidung.

Aktuell durfte sich die Kinderkrebsklinik der Universitätsmedizin Göttingen über eine Spende in Höhe von 3.000,- Euro freuen. Übergeben wurde der Spendenscheck von Jürgen Goralczyk und Audi Zentrum Geschäftsführer Carsten Lohrengel an Christof Kramm, Direktor der Kinder-Onkologie. Strahlende Gesichter gab es auch bei den kleinen Patienten, für die die beiden Vertreter der Südhannover-Gruppe noch zusätzlich Bobbycars, Roller und Teddys im Gepäck hatten.

Mit der Spende sollen die oft sehr langen Aufenthalte für die kleinen Patienten und ihre Angehörigen so angenehm wie möglich gestaltet werden. „Die Spende ist hier genau richtig“ ist sich Lohrengel sicher.

Zur Südhannover-Gruppe gehören insgesamt sieben Autohäuser der Marken Volkswagen, Audi, Skoda und Porsche: das Audi Zentrum Göttingen, Volkswagen Zentrum Göttingen, Nutzfahrzeug Zentrum Göttingen, Skoda Automarkt Göttingen, Autohaus am Lutteranger, Porsche Zentrum Göttingen und das Autohaus Südhannover in Uslar.