Hightech-Werkstoffe im Alltag

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

expedition materia, eine Ausstellung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, macht moderne Werkstoffe erfahrbar und begreifbar. Im XLAB ist diese Ausstellung vom 2. Juni bis zum 15. Juli zu sehen.

Etwa 40 Exponate aus 10 Anwendungsgebieten des täglichen Lebens zeigen Schülern und Besuchern oft verblüffende neue Erkenntnisse. Dabei unterliegen die Exponate dem Dauertest des Anwenders, sie animieren zum Ausprobieren. Besucher können z. B. auf Beton wippen, versuchen eine Glasscheibe einzuschlagen oder einen Wassertropfen in ein Fußballtor zu versenken. Die Bedeutung der Forschung in Naturwissenschaft und Technik wird durch diese neuen innovativen Werkstoffe für jeden sichtbar.

Im XLAB werden die Schüler anhand der Exponate erfahren, wie verzahnt Physik, Chemie und Biologie bei materialwissenschaftlichen Fragestellungen sind und an welcher Stelle der Ausstellung ihre eigenen Experimente wieder zu finden sind. So präsentiert die Firma Wilhelm Eisenhuth aus Osterode eine Wasserstoffzelle, die seit Beginn mit dieser Ausstellung reist. Ebenso wird eine Prothese, der Firma Otto Bock aus Duderstadt, zu den Anatomiekursen im XLAB einen direkten Bezug haben. Wer hat schon einmal die Möglichkeit eine künstliche Fußprothese anzulegen? Ein Rundgang durch die Ausstellung zeigt auch einen Überblick über die vielseitigen beruflichen Möglichkeiten, die sich jungen Leuten, sei es durch Studium oder Berufsausbildung, im Werkstoffbereich bieten.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Donnerstag, dem 5. Juni, ab 17 Uhr im XLAB statt.