Heute schon ‚geAPPt‘?

© Kerstin Dudley
Text von: redaktion

Kerstin Dudley, Marketing-Koordinatorin beim Göttinger IT-Spezialisten Fromm-EDV, verrät, wie Unternehmen ein Teil der App-Welt werden können.

Smartphones mit ihren mobilen Apps sind unser ständiger Begleiter und prägen unser Leben immer mehr. Sie dienen uns als Unterhalter und mobiler Alltagshelfer: Sei es, dass wir Kontakte in sozialen Netzwerken pflegen oder uns über das Wetter, Produkte oder Restaurants informieren.

Apps sind das boomende Medium der Gegenwart, aber wann ist die Zeit reif für eine eigene App? Auch kleine und mittelständische Unternehmen können Apps zur Firmen- und Produktpräsentation oder Kundenansprache nutzen. Es gibt eine Vielzahl an Informationen, die dem Nutzer über eine App zugänglich gemacht werden können. Dazu gehören allgemeine Auskünfte zu Kontakt, Angebote, Öffnungszeiten und Anfahrt. Sie können über eine Unternehmens- App auch einen Mehrwert für Ihre Kunden generieren: Weisen Sie auf Veranstaltungen hin, stellen Sie nach einem Event eine Bildergalerie zur Verfügung, binden Sie mobile Coupons für gezieltes Marketing ein oder bieten Sie einen speziellen Service wie einen Kalender für Wunschtermine.

Eine App selbst programmieren: Dieser Weg ist oft langwierig, da Sie dafür unbedingt Programmierkenntnisse (Java, HTML5, CSS3) mitbringen und sich auch mit Entwicklungsumgebungen wie zum Beispiel LungoJS oder jQuery Mobile auskennen sollten. Sie können sich auch eine App erstellen lassen. Die Entwicklungskosten können hierbei sehr unterschiedlich ausfallen. Der große Vorteil: Sie sind immer Herr über den Quellcode und beim Funktionsumfang, und der Gestaltung sind Ihnen keine Grenzen gesetzt.

Mobile Apps für Smartphones und Tablets lassen sich aber auch über sogenannte App-Generatoren, die nach dem Baukastenprinzip und ohne Programmierkenntnisse funktionieren, erstellen. Baukasten-Systeme starten Sie in Ihrem Browser und stellen einfache grafische Elemente, Funktionen, Kalender und Inhalte zu Ihrer persönlichen App zusammen. Die meisten App-Generatoren lassen sich bequem per Drag & Drop bedienen und sind leicht verständlich. Die Individualität der Funktionen variiert nach Anbieter. Aufgepasst! Bei kostenlosen App- Generatoren wird in Ihre Firmen-App Werbung eingebunden. Bei werbungsfreien Apps können Sie sich zwischen einer einmaligen oder monatlichen Gebühr für Erstellung und Hosting entscheiden.

Eine charmante Alternative ist die automatische Generierung einer nativen App für iOS, Windows Phone und Blackberry aus Ihrer Facebook-Seite. Hier landen veröffentlichte Informationen, Bilder und Postings dank Pushtechnologie von Ihrem Facebook- Konto direkt auf Ihrer Unternehmensapp. Über Ihre Facebook-Seite können Sie neben Ihrer Firmen-App auch Ihre Webseite und Ihren mobilen Webauftritt pflegen.

Eine eigene App ist ein vielseitiges Werbemittel, um Kundenkontakte zu knüpfen und zu pflegen. Verbinden Sie Ihre App mit einem QR-Code auf Visitenkarten, Flyern oder Postern. Kaum ist der QR-Code gescannt, öffnet sich Ihre App, und Sie schaffen mit Ihren Angeboten einen Mehrwert für den Nutzer. Also worauf warten Sie, APP gehts!