Herzkinder besuchen Nationaltorhüter Robert Enke

Text von: redaktion

Hannover 96-Torwart Robert Enke bekommt am Mittwoch, 23. April 2008, Besuch von den Herzkindern aus der Kinderkardiologie Göttingen.

Robert Enke, Nationaltorhüter in Diensten des Fußball-Bundesligisten Hannover 96, hat die kleinen Patienten aus der Kinderkardiologie des Herzzentrums der Universitätsmedizin Göttingen zu sich nach Hannover eingeladen. Bereits im September 2007 konnten die Kinder mit dem prominenten Torwart in Göttingen trainieren.

Die damalige Einladung Enkes, mit den herzkranken Kindern einmal nach Hannover zu kommen, hatte Prof. Dr. Thomas Paul, Direktor der Abteilung Pädiatrie III mit Schwerpunkten Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin, sehr gerne angenommen.

Am Mittwoch, 23. April 2008, ist es nun soweit, dass die Herzkinder vom Universitätsklinikum Göttingen nach Hannover fahren. Beim Besuch des Fußballbundesligisten können die Kinder erleben, wie ein richtiges Profi-Training aussieht. Anschließend steht Robert Enke ihnen für Fragen und Autogramme zur Verfügung. Zum Abschluss schauen sich die fußballbegeisterten Kinder die AWD-Arena an.

Unterstützt wird die Aktion von der Elternkontaktgruppe GEKKO (Göttinger Eltern kardiologischer Kinder Kontaktgruppe).