Hermann Weber investiert in die Zukunft

© Hermann Weber GmbH
Text von: redaktion

Für über 1,5 Millionen Euro bringt die Spedition aus Göttingen ihre Informationstechnologie auf den neuesten Stand. Damit handelt es sich um die höchste IT-Investition in der Firmengeschichte.

Der Göttinger Logistikdienstleister H. Weber und das mit ihm verbundene Unternehmen BWG Reimer investieren in die Modernisierung ihrer Informationstechnologie:

Mit einem siebenstelligen Betrag, den höchsten IT-Investitionen in der Firmengeschichte, will das Unternehmen den Aufbau seines hoch integrierten IT-Systems weiter voran treiben.

„Ziel ist es, unseren Innovationsvorsprung zu halten“, erklärt Simon Reimer, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. „Davon lassen wir uns auch in der Krise nicht abhalten. Wir sehen derzeit vielmehr große Chancen für alle am Logistikprozess Beteiligten.“

Einer der Schwerpunkte der Investitionen ist der CRM-Bereich. Auf diese Weise will Hermann Weber den Datenfluss noch weiter verbessern und mehr Kundennähe herstellen.

1892 gegründet gehört die Hermann Weber GmbH zu den ältesten Speditionen in Niedersachsen. Das Unternehmen bietet Logistikleistungen in den Bereichen Luft- und Seefracht, Importlogistik, europäische Landverkehre und Zollabwicklung sowie nationale und europäische Expressverkehre und Sonderfahrten mit Schwerpunkt Osteuropa. Auch internationale Umzüge übernimmt Hermann Weber weltweit.