Helten Design Depot ist ausgezeichneter Hot Spot

© Helten Design Depot
Text von: redaktion

A&W “Architektur & Wohnen“, Deutschlands stilbildende Wohnzeitschrift, ermittelte gemeinsam mit Experten die 250 Top-Einrichtungshäuser in Deutschland. Das Göttinger Unternehmen Helten Design Depot zählt als einziges Haus in Südniedersachsen zu den Hot-Spots der deutschen Möbelbranche.

Wo gibt es die interessantesten Ausstellungen? Wer inszeniert sein Möbelangebot am geschmackvollsten? Wer bietet die beste innenarchitektonische Beratung? Wo wird der beste Service geboten? Wer vertritt die international renommiertesten Möbelmarken?

Da es bisher in der Möbelbranche keine Sterne gibt, würdigt die renommierte Zeitschrift „Architektur & Wohnen“ jetzt in einem umfangreichen Special die besten Einrichtungshäuser Deutschlands. Gemeinsam mit einer Experten-Jury hat die Zeitschrift in akribischer Kleinarbeit die besten 250 Einrichtungshäuser herausgefiltert.

Für die Juroren von „Architektur & Wohnen“ waren fachspezifische und kundenorientierte Aspekte ausschlaggebend bei ihrer Wahl.

Sowohl das hochwertige Produktportfolio, die außergewöhnliche Gestaltung der Ausstellung, die Qualität der Beratung, die innenarchitektonische Planung, als auch ein außerordentlicher Service waren maßgeblich für die sehr gute Bewertung des Helten Design Depots.

Das Unternehmen auf der Göttinger Siekhöhe, das in zweiter Generation von Torsten Helten geführt wird, zeigt auf über 1.500 m² Ausstellungsfläche internationale Möbel-, Leuchten-, Textil- und Teppichkollektionen. Drei Innenarchitekten planen in der eigenen Abteilung für die Kunden aus den Bereichen der Privat-, Objekt-, Praxis- und Klinikeinrichtung.