Helios Albert-Schweitzer-Klinik Northeim eröffnet

© Helios Kliniken, Thomas Oberländer
Text von: redaktion

In nur drei Jahren ist in Northeim eine moderne Klinik entstanden, die zu den größten Bauprojekten der Region zählt. Eine Woche bevor die ersten Patienten aufgenommen werden, lud die Helios Albert-Schweitzer-Klinik zur Eröffnungsfeier ein. Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medizin nahmen am offiziellen Festakt mit Kliniksegnung und symbolischer Schlüsselübergabe der Architekten an die Krankenhausleitung teil.

130 Meter lang und 60 Meter breit ist die neue Klinik, welche in den vergangenen drei Jahren unmittelbar an der A7-Autobahn-Ausfahrt Northeim-Nord entstanden ist. „Der Neubau ist mit Baukosten von circa 60 Millionen Euro, die mit 26,2 Millionen Euro vom Land Niedersachen gefördert werden, ein wichtiges Projekt für die Region. Gleichzeitig ist das hochmoderne Krankenhaus eine große Chance – für unsere Patienten, den Landkreis Northeim und alle Mitarbeiter der Klinik“, sagt Jörg Wegener, Klinikgeschäftsführer der Helios Albert-Schweitzer-Klinik Northeim bei seiner Begrüßung.

„Drei Jahre nach Beginn der Bauarbeiten können wir unsere neue Klinik beziehen, auf die planmäßige Fertigstellung bin ich stolz. Ich danke daher allen Baubeteiligten und Mitarbeitern für das unermüdliche Engagement, welches Sie in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren für den Neubau dieser Klinik aufgebracht haben“, sagt Enrico Jensch, Regionalgeschäftsführer der Helios Region Mitte-Nord bei der Eröffnungsfeier.

Die neue Helios Albert-Schweitzer-Klinik Northeim verbindet Hochleistungsmedizin mit Hotelkomfort. Mit dem Neubau wird langfristig die medizinische Versorgung in der Region gesichert. Es entstehen laut Krankenhausplan des Landes Niedersachsen 250 Betten für Patienten. Perspektivisch ist in der neuen Klinik Potenzial für 300 Betten vorhanden. Das Krankenhaus verfügt über einen 1.200 Quadratmeter großen hochmodernen Operationsbereich mit sechs OP-Sälen und einer angeschlossenen Intensivstation mit 24 Betten. Im hinteren Gebäudeteil befinden sich die Notaufnahme mit Anbindung an eine Röntgenpraxis, zwei Herzkatheterlabore und die neue Chest-Pain-Unit für die spezielle Versorgung von Patienten mit Herzkrankheiten. Die Geburtshilfe verfügt über großzügige Räumlichkeiten mit drei Kreißsälen und zwei Familienzimmern. Im Eingangsbereich ist für Patienten, Besucher und Mitarbeiter eine Cafeteria mit 100 Plätzen und einer großen Terrasse entstanden.

Der Umzug in die neue Helios Albert-Schweitzer-Klinik Northeim findet am Wochenende vom 14. bis zum 16. November 2014 statt.

Weitere Informationen zum Klinikneubau: www.helios-kliniken.de/northeim