HAWK-Präsidentin Dienel im Amt bestätigt

©HAWK
Text von:

Senat wählt Amtsinhaberin aus drei Vorschlägen der Findungskommission - Ministerium entscheidet über Vorschlag.

Der Senat der HAWK hat sich in seiner heutigen Sitzung für eine zweite Amtszeit der amtierenden HAWK-Präsidentin Christiane Dienel ausgesprochen. Die endgültige Entscheidung trifft das Niedersächsische Wissenschaftsministerium, nachdem Hochschul-Senat und Hochschulrat ihr Votum vorgelegt haben.

Christiane Dienel setzte sich gegen zwei Konkurrenten durch. Die Findungskommission hatte neben der Amtsinhaberin die Professorin für Sozialpsychiatrie an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, Annemarie Jost, und Robert Höldrich, Professor für Audiotechnik und Akustik der Universität für Musik und darstellende Kunst im österreichischen Graz, vorgeschlagen.

In einer Anhörung hatten sich die drei Kandidaten am Vormittag nacheinander der Hochschulöffentlichkeit vorgestellt. Nach einem je rund 20minütigen Vortrag der Bewerber hatten die Hochschulangehörigen Gelegenheit, Fragen zu stellen. Anschließend tagte der Senat in nichtöffentlicher Sitzung. Danach trat der Hochschulrat zusammen, der sich ebenfalls für die 51-jährige Dienel aussprach.

Christiane Dienel ist seit 2011 Präsidentin der HAWK. Ihre erste Amtszeit dauerte sechs Jahre. Sie ist noch bis Ende 2016 im Amt. Ihre zweite Amtszeit läuft ab Januar 2017 über acht Jahre. Dienel  kommentierte die Wahl so:

„Dieses Ergebnis freut mich, weil es die positive Entwicklung, die die HAWK unter meiner Leitung genommen hat, spiegelt. Ich nehme es als Bestätigung, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und die Hochschule an ihren drei Standorten Hildesheim, Holzminden und Göttingen strategisch weiterzuentwickeln. Das ist für die Zukunft eine sehr gute Arbeitsgrundlage und zugleich ein Vertrauensbeweis. Ich freue mich auf die nächsten Jahre an und mit der HAWK.“

Vor ihrer Wahl zur HAWK-Präsidentin war Dienel u.a. Staatssekretärin für Gesundheit und Soziales in Magdeburg und seit 1999 Professorin für Europäische Politik und Gesellschaft an der Hochschule  Magdeburg-Stendal. Sie ist stellvertretende Vorsitzende der niedersächsischen Landeshochschulkonferenz und Mitglied in den Hochschulräten der Hochschulen Fulda, Bochum und Elstal.