Hardenberg BurgHotel unterstützt “Hühnermobil“

© Opolka / Penk
Text von: redaktion

Das Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel ist Partner eines neuen “Hühnermobils“. Diese moderne Stallform, von der bislang bundesweit 82 Exemplare und 13 davon in Niedersachen in Betrieb sind, ermöglicht eine artgerechte Haltung und sorgt gleichzeitig für höchste Eiqualität.

Initiator der bis dato einzigartigen regionalen Kooperation zwischen Biohof, Spitzenhotellerie und Einzelhandel ist der BiolandBetrieb Irmgard und Jörge Penk aus Moringen-Großenrode. „Es gehört zu unserem kulinarischen Konzept, hochwertige regionale Produkte anzubieten“, erklärt Georg Rosentreter, geschäftsführender Direktor des Hardenberg BurgHotel. Das Engagement ermögliche es zeitgleich, einen lokalen Erzeuger bei innovativer und artgerechter Tierhaltung zu unterstützen.

Das Hardenberg BurgHotel ist größter gastronomischer Abnehmer der Eier und sichert sich mit der geleisteten Vorfinanzierung einen verlässlichen regionalen Zulieferer hochwertiger Bioprodukte. Alle im Hotel verarbeiteten Eier werden künftig aus dieser Haltung stammen. „Dieser neue Prototyp des mobilen Hühnerstalls wurde exklusiv für uns gefertigt. Die Idee war die Entwicklung und Umsetzung eines neuartigen Vermarktungs- und Kooperationskonzeptes“, so Jörge Penk, Eigentümer des BiolandBetriebs und Besitzer des neuen Hühnerstalls.

Neben dem Hardenberg BurgHotel sind regionale Filialen von REWE (Gippert OHG, Märkte Moringen und Bovenden) und Edeka (Edeka neukauf Rose, Nörten-Hardenberg) weitere Partner des Projektes. Insgesamt haben Eigentümer und Kooperationspartner einen hohen fünfstelligen Euro-Betrag in die Anschaffung des Stalls investiert.

Der bewegliche Stall bietet Raum für 800 Legehennen. Die artgerechte Haltung der Tiere steht im Vordergrund. Zusätzlich steht den Tieren eine große Auslauffläche auf Kleegras zur Verfügung. Ist dieses abgefressen, versetzt der Landwirt den mobilen Hühnerschlag einfach um einige Meter. Das garantiert beste Verpflegung der Hühner und fördert sowohl die Gesundheit der Tiere als auch die Qualität der Eier. Der Stall ist außerdem mit großem Scharrraum, eingestreuten Nestern, erhöhten Sitzstangen und jeder Menge frischem Wasser und Futter ausgestattet. Lichtbänder und Lüftungsklappen sorgen für ein gutes Stallklima, isolierte Wandelemente ermöglichen angenehme Temperaturen. Den Strom für Förderbänder und Beleuchtung liefert eine Solaranlage auf dem Dach. Die Stallbaufirma WEILAND aus Witzenhausen gewann mit dem Hühnermobil den ersten Preis beim „Förderpreis Ökologischer Landbau“ des Bundeslandwirtschaftsministeriums im Jahr 2003.