Hans Georg Näder erhält Goldene Erbse

© Ottobock
Text von: redaktion

Hans Georg Näder wurde am Dienstag, 20. November 2012, mit der Goldenen Erbse ausgezeichnet. Im Berliner Hauptstadtstudio des ZDF nahm Julia Näder stellvertretend für ihren Vater den Preis aus den Händen von Mario Czaja, Berliner Senator für Gesundheit und Soziales, entgegen.

Der Geschäftsführende Gesellschafter der Otto Bock-Firmengruppe erhält die Auszeichnung für sein facettenreiches Engagement.

Neben seinem Einsatz in der Otto Bock-Stiftung, insbesondere dem Spendenprojekt ‚Kinder in Not – Hilfe für Haiti‘, das die medizinisch-orthopädische Versorgung von Kindern verbessert, unterstützt Näder das Projekt ‚Schutzräume für Kinder‘, eine Kooperation mit der Peter Maffay Stiftung.

Mit dem Preis Goldene Erbse ehrt Märchenland, das Deutsche Zentrum für Märchenkultur, Menschen, die sich wie die Märchenhelden für das Gute einsetzen.

Die berühmte Erbse aus Hans Christian Andersens Märchen ‚Die Prinzessin auf der Erbse‘ wurde für Märchenland zum Symbol für Ethik und Sensibilität – Eigenschaften, welche die Welt laut Zentrum für Märchenkultur dringend benötigt und die Märchenland mit der Auszeichnung würdigt.