Handwerkerball 2013

© Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen
Text von: redaktion

Am Samstag, dem 26. Januar 2013, ist es wieder soweit. Der Handwerkerball in der Lokhalle Göttingen steht vor der Tür und soll laut Auskunft der Veranstalterin, der KH-Südniedersachsen GmbH, wieder ein Highlight in der hiesigen Veranstaltungsszene werden.

KH-Geschäftsführer Andreas Gliem sieht seine Existenz für die weitere Zukunft gleichwohl gefährdet, nachdem das „Damoklesschwert GEMA-Gebühren“ weiterhin über der Veranstaltung schwebe.

„Zwar haben wir für den bevorstehenden Ball eine verlässliche Planungsgrundlage, wissen aber für die Zeit danach überhaupt noch nicht, wie wir kalkulieren müssen und welche unter Umständen immensen Kosten auf uns zukommen werden,“ erklärt Gliem.

Deshalb wolle man den bevorstehenden Termin im Interesse der Gäste nochmals nutzen, um nicht zu kleckern. Keine Kosten und Mühen habe man gescheut, den nächsten Ball zu dem vielleicht attraktivsten in seiner Geschichte zu machen.

Neben einem 11-köpfigen Orchesterensemble aus Berlin sowie einem gut beheizten Raucherzelt habe man auch einige Überraschungen in die Veranstaltung eingebaut.

Da es möglicherweise die letzte in diesem Format sein werde, habe man sich entgegen dem bisherigen Verfahren darüber hinaus entschieden, erstmals zwei Tombolapreise auszuloben und diese im Gesamtwert von über 30.000 Euro.

Der gastronomische Part am Ballabend wird übernommen vom Hotel Freizeit In, dem Restaurant Bullerjahn sowie dem Restaurant Planea.

Unterschiedliche kulinarische Genüsse in unterschiedlichen Preissegmenten sollen die Ballbesucher erfreuen. Vom ‚gefönten Kabeljau an Linsen und Austernpilzen‘ bis zur ‚Gulaschsuppe‘ sowie dem klassischen ‚Wiener Schnitzel‘ – für alle Geschmäcker ist etwas dabei.

Die Kreishandwerkerschaft geht davon aus, dass die Veranstaltung, wie üblich, in wenigen Tagen ausverkauft sein wird und insgesamt ca. 1.500 Gäste von Kreishandwerksmeisterin Katja Thiele-Hann und ihrem Geschäftsführer, Andreas Gliem pünktlich um 20 Uhr begrüßt werden können.

Kartenbestellungen – auch von Nichthandwerkern – sind ab sofort möglich unter www.kh-suedniedersachsen.de/aktuelles.