“Halt Polizei!“: Spendenübergabe an UMG-Kinderkrebsstation

© UMG
Text von: redaktion

Hauptkommissar Immo Pfitzmann hat sein Versprechen gehalten. Das erste Mal unter seiner Leitung haben die Beamten der Bundespolizei Duderstadt die Kinderklinik der Universitätsmedizin Göttingen besucht.

Auch im Jahr 2012 – insgesamt bereits im neunten Jahr in Folge – haben Hauptkommissar Immo Pfitzmann und seine Kolleginnen und Kollegen wieder ihre Wochenend- und Nachtzuschläge gesammelt.

Dabei zusammengekommen sind 1.000 Euro, die sie der Kinderkrebsstation der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) übergaben.

Das Geldgeschenk überreichten die Beamten in Form eines Adventskranzes, der mit Geldscheinen in Herzform bestückt war.

Mitgebracht zur Spendenübergabe hatten die Polizeibeamten einen Panzerwagen und zwölf Mannschaftswagen, die am Osteingang des Universitätsklinikums Göttingen standen.

Die Kinder konnten den Panzerwagen auskundschaften, das Blaulicht und die Sirene der Mannschaftwagen ausprobieren und selbst einmal eine Polizeiuniform anprobieren.

Zur Erinnerung ließen sich die Kinder fotografieren und nahmen die ausgedruckten Fotos mit.

„Die Uniform ist ganz schön schwer. Die wiegt mindestens 30 Tonnen“, sagt der fünfjährige Dominic. „So viel ist es nicht“, sagt Polizeikommissar Martin Freitag. „Aber zwölf Kilo sind es schon. Für einen kleinen Mann ist das eine ganze Menge.“

Der Besuch der Bundespolizei war eine willkommene Abwechslung für die Kinder auf der Station Pädiatrische Hämatologie und Onkologie der Klinik für Kinder und Jugendmedizin der UMG.

Auf der Station 4031 der Universitätsmedizin Göttingen werden täglich bis zu 14 Kinder und Jugendliche mit Tumorerkrankungen behandelt.