Hald freigesprochen

© Entscheider Medien GmbH
Text von: redaktion

In der beim Landgericht Frankfurt am Main geführten Hauptverhandlung ist der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Göttingen, Rainer HaId, am heutigen Tage von den gegen ihn erhobenen Vorwürfe der Anklage freigesprochen worden.

Das teilte der Vorsitzende des Verwaltungsrates der Sparkasse Göttingen, Landrat Reinhard Schermann, in einer Presseerklärung mit. Der Vorsitzende Richter betonte in seiner Urteilsbegründung, dass das Gericht die vollkommene Unschuld von Herrn Hald festgestellt habe.

Mit diesem Urteil haben die sich gegen Herrn Hald erhobenen, aber von ihm stets bestrittenen, Vorwürfe als völlig grundlos erwiesen, so der Landrat weiter. Reinhard Schermann: „Der Verwaltungsrat der Sparkasse Göttingen begrüßt diese klarstellende und Herrn Hald freisprechende Urteilsbegründung und sieht sich in seiner Wertung der vorgetragenen Vorwürfe vollinhaltlich bestätigt.“