Händel für heute und morgen

© Matthias Mramor
Text von: redaktion

Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen starten mit einem neuen Leitungsteam in die Festspielsaison 2010/11. Dies teilten die Verantwortlichen auf einer Pressekonferenz der Festspiele mit.

Neuer Geschäftsführender Intendant des Festivals und Nachfolger von Benedikt Poensgen wird ab Juli 2010 der 46-jährige Orchestermanager Hermann Baumann. Zudem übernimmt ab Juli 2011 der britische Dirigent und Cembalist Laurence Cummings (Foto Startseite) als Nachfolger von Nicholas McGegan die Künstlerische Leitung der Festspiele.

Mit Hermann Baumann haben die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen einen profilierten Musikmanager gewinnen können. Als Geschäftsführer und Direktor verschiedener Orchester, zuletzt der Philharmoniker Hamburg, sammelte er Erfahrungen im nationalen wie internationalen Musikbetrieb. In seiner bisherigen Laufbahn verantwortete Baumann die Produktion von über 30 CDs, darunter eine Gesamteinspielung der 15 Sinfonien von Schostakowitsch, die mit dem Echo Klassik und dem MIDEM classical award ausgezeichnet wurde.

Die Entwicklung und Umsetzung neuer Musikformate speziell für das junge Publikum ist darüber hinaus eines seiner zentralen Anliegen. „Händel hat uns großartige Musik geschenkt“, so Hermann Baumann. „Das Festival bietet die Möglichkeit, den Blick für die tiefen Emotionen, die diese Musik auslösen kann, zu öffnen und sie einem heutigen Publikum mit modernen Konzertformen nahe zu bringen.“

Laurence Cummings wiederum ist seit 1999 Musikalischer Leiter des „London Handel Festivals“, wo er zahlreiche Opern und Oratorien von Georg Friedrich Händel zur Aufführung brachte. Darüber hinaus steht er regelmäßig am Pult des English Concert und des Orchestra of the Age of Enlightenment.

„Wir freuen uns, dass es gelungen ist, mit Hermann Baumann als Intendanten und Laurence Cummings als Künstlerischem Leiter ein zugleich erfahrenes und dynamisches Leitungsteam für Göttingen gewonnen zu haben“, so Wilhelm Krull, Aufsichtsratvorsitzender der Internationale Händel-Festspiele Göttingen GmbH. „Mit ihren Kontakten zu den Musikmetropolen Hamburg und London werden die Göttinger Festspiele sich noch stärker im internationalen Musikleben positionieren können.“